Wettbörse: Kann ich „Take SP“ (SP nehmen) für eine offene Lay-Wette verlangen, wenn mein möglicher Verlust weniger als €10 beträgt? (Mindestverlust)

Diese Information gilt nicht für Kunden mit Wohnsitz in Deutschland und Österreich sowie in anderen Ländern, in denen die Wettbörse nicht verfügbar ist.


Ja, aber wenn der mögliche Verlust beim Start des Events weniger als €10 beträgt, wird die Wette storniert und nicht mit in den SP-Abgleich übernommen.

Beispiel: Als Wettbüro-Layer habe ich beschlossen, eine Lay-Wette auf ein Pferd in einer Höhe von €5 bei einer Quote von 2,0 abzuschließen. Es wird mit 3,0 gehandelt, daher ist meine Wette offen. Ich verlange dann mit „Take SP“ (SP nehmen), dass beim Start des Events der SP genommen wird, wenn meine Wette bei 2,0 weiterhin offen ist. Das System lässt diese Anforderung zu, ist die Wette jedoch beim Start des Events weiterhin offen, wird sie storniert.
Wenn ein Kunde beispielsweise eine Lay-Wette in einer Höhe von €50 bei einer Quote von 1,5 abschließen will, die, wenn sie offen bleibt, auf den SP zurückkonvertiert werden soll, und €40 akzeptiert werden, sodass eine Lay-Wette von €10 bei einer Quote von 1,5 übrig bleibt, verfällt dieses Guthaben beim Start des Events. Es wird nicht in eine SP-Lay-Wette umgewandelt, da das modifizierte Guthaben beim Start des Events weniger als das bei SP-Wetten zulässige Mindestverlustrisiko von €10 betrug. Die Kunden werden hierüber beim Start des Events informiert.

War das eine Hilfe?

Du hast die gewünschte Antwort nicht gefunden?

Der schnellste Weg, uns von 10:00 bis 19:00 zu erreichen