Exchange Games: Wie spiele ich Exchange Blackjack?

Dieses Spiel basiert auf dem Casino-Kartenspiel Blackjack.

Jedes Spiel beginnt mit 10 Karten-Platzhaltern, die verdeckt sind. 8 der 10 Karten-Platzhalter werden in jeweils ein Paar aufgeteilt, um 4 getrennte "Spieler-Hände" zu erhalten (Spieler 1, Spieler 2, Spieler 3 und Spieler 4). Die übrigen Karten-Platzhalter sind für den Geber.

Die erste Wettrunde erfolgt, wenn noch keine Karten gegeben wurden. Kunden sollten auf den Einzelspieler wetten, von dem sie glauben, dass er gewinnen wird. Wetten können auch auf die vier "exotischen Auswahlen" platziert werden. Wetten können als Back oder Lay-Wette auf Spieler oder "exotische Auswahlen" platziert werden.

Jede Wettrunde läuft für eine gewisse Zeit, bevor offene Wetten storniert und die nächsten Karten aufgedeckt werden. Die Dauer wird durch den Balken unter den Karten angezeigt (beachten Sie bitte, dass dieser Balken nur ein Hinweis ist)

Am Ende der ersten Wettrunde werden offene Wetten storniert, und 9 Karten werden nach dem Zufallsprinzip an die Spielerhände ausgegeben (4 mal 2 Hände), sowie eine an den Geber. Es folgt eine weitere Wettrunde, und wieder können Back- oder Lay-Wetten auf jede einzelne Hand oder exotische Auswahl (Bitte beachten Sie, dass eine Auswahl, die noch vor Spielende aufgelöst wird – ob jetzt eine Hand oder eine exotische Auswahl – abgerechnet wird, und keine Wetten mehr darauf platziert werden.

Am Ende der zweiten Runde werden alle offenen Wetten storniert, danach wird jede Spielerhand entweder (eine) weitere Karte(n) verlangen oder aber die Karten behalten, basierend auf der Tabelle der Spiellogik (s. unten). Wenn alle Hände entweder das Blatt halten oder überreizt haben, werden die Hände die überreizt haben sowie alle exotischen Auswahlen, deren Platzierung gewisst ist, automatisch abgerechnet. Das Spiel geht weiter, wenn es noch aufzulösende Hände gibt (wenn es also nicht abzusehen ist, ob sie gewinnen, verlieren oder gleichauf sein werden). Beispiel: wenn alle Hände überreizen, ist das Spiel beendet, bevor der Geber eine zweite Karte fordert.

Zum Ende der dritten Wettrunde werden zunächst alle offenen Wetten storniert, bevor die Karte der Bank ausgegeben wird. Die Hand der Bank wird auf einer weichen 17 oder höher stehen (weich bedeutet, dass ein As mit 11 Punkten gewertet wird), sonst wird der Hand eine weitere Karte gegeben. Wenn der Geber in dieser Runde die Karten hält, wird es keine weitere Wettrunde geben, und das Spiel wird abgerechnet. Das Spiel wird fortgesetzt, wenn mindestens eine Hand bleibt, die noch aufgelöst werden muss (es also noch nicht klar ist, ob diese Hand gewinnen, verlieren oder gleichauf sein wird) . Beispiel: 3 Spieler haben überreizt, ein Spieler hat einen Blackjack und der Geber hat keinerlei Chance auf einen "Five Card Charlie", weil er 15 oder 16 hat. Daher kann die Bank nicht gewinnen, der Spieler wird als Gewinner abgerechnet, und das Spiel endet, ohne dass eine weitere Karte an die Bank ausgeteilt wurde.

Die vierte Wettrunde wird beendet, indem alle offenen Wetten storniert werden, bevor die Bank die dritte Karte ausgibt. Wenn die Bank an dieser Stelle die Karten hält, gibt es keine weitere Wettrunde, und das Spiel wird abgerechnet. Ansonsten startet eine weitere Wettrunde. Das Spiel wird fortgesetzt, wenn mindestens eine Hand bleibt, die noch aufgelöst werden muss (es also noch nicht klar ist, ob diese Hand gewinnen, verlieren oder gleichauf sein wird) . Beispiel: 3 Spieler haben überreizt, ein Spieler hat einen Blackjack und der Geber hat keinerlei Chance auf einen "5 Card Charlie", weil er 15 oder 16 hat. Daher kann die Bank nicht gewinnen, der Spieler wird als Gewinner abgerechnet, und das Spiel endet, ohne dass eine weitere Karte an die Bank ausgeteilt wurde.

Die fünfte Wettrunde wird beendet, indem alle offenen Wetten storniert werden, bevor die Bank die vierte Karte ausgibt. Wenn die Bank an dieser Ste

War das eine Hilfe?

Du hast die gewünschte Antwort nicht gefunden?

Der schnellste Weg, uns von 10:00 bis 19:00 zu erreichen